• Bekannt aus:

Erster Patient in Ungarn nach Grenzöffnung – Erfahrungsbericht

Seit dem 7. Juni können Patienten aus Deutschland wieder zur Zahnbehandlung nach Ungarn reisen. Rainer Schnappinger (64) aus Neuhaus zögerte nicht lange, als er davon erfuhr und buchte bereits am Tag nach der Grenzöffnung einen Termin für seine Zahnbehandlung in Ungarn. Nur eine Woche später bestieg er die Bahn von Nürnberg über Wien nach Budapest und wurde als erster Patient aus Deutschland in der Ende März umgezogenen Zahnklinik CosmoDent behandelt.

Wie seine Anreise verlief, erzählt der Rettungssanitäter im Ruhestand im Interview mit Dr. Zoltan Ovari, Chefarzt von CosmoDent in Budapest. In dem Video erfahren Sie auch, welche Gedanken er sich vor der Reise bezüglich Corona gemacht hat.

Implantatbehandlung in Budapest mit 6.000 Euro Ersparnis

Rainer Schnappinger ist ein erfahrener Medizintourist. Bereits im Jahr 2015 reiste er zur Zahnbehandlung nach Ungarn und war mit dem Behandlungsergebnis und der Ersparnis auch damals rundum zufrieden. Jetzt entschied er sich erneut für eine kostengünstige Zahnbehandlung bei CosmoDent in Budapest, die er durch den Corona-Shutdown leider erst jetzt fortführen konnte. Und auch dieses Mal lohnt es sich für ihn: Bei seiner festsitzenden Lösung mit sieben Implantaten und Knochenaufbau sowie Teleskopprothesen im Ober- und Unterkiefer spart er knapp 6.000 Euro. In Deutschland hätte seine Zahnbehandlung rund 18.000 Euro gekostet, in Ungarn bezahlt er weniger als 12.000 Euro, erhält aber eine viel höherwertige Lösung.

Erfahrungen im Hotel

Rainer Schnappinger reiste in der 1. Klasse und wohnte wie immer im Hotel Charles.

„Wenn man zweite Klasse fährt und ein günstiges Hotel nimmt, kann man noch mehr sparen. Aber ich will meinen Aufenthalt in Ungarn genießen, deshalb habe ich bei den Nebenkosten nicht gespart“, meint Schnappinger. Besonders gefällt ihm im Hotel Charles das leckere Frühstücksbuffet, auf das er dieses Mal leider verzichten musste. Denn auch in Ungarn dürfen die Hotels wegen Covid-19 aktuell keine Buffets anbieten. Welche Regeln sonst noch zu beachten sind, lesen Sie in unseren Corona Service-Informationen.

Im Interview berichtet Rainer Schnappinger über seine Erfahrungen im Hotel:

Gute Noten für CosmoDent in Budapest

Mittlerweile ist Rainer Schnappinger wieder zu Hause in Neuhaus angekommen. Doch würde er die Zahnklinik CosmoDent und seinen behandelnden Arzt  Dr. Györgi Vizsolyi auch nach seiner zweiten Zahnbehandlung in Budapest weiterempfehlen? Und was rät er Patienten, die wegen Corona noch zögern, eine Zahnbehandlung in Ungarn zu buchen?

Das erfahren Sie in diesem Video:

 

Möchten auch Sie bei Ihrer Zahnbehandlung sparen? Dann nehmen Sie am besten noch heute Kontakt zu unserem Expertenteam auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zum Kontaktformular

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*