• Bekannt aus:

DocCheck: „Das Weiße-Zähne-Paradies“

Unter der Überschrift „Das Weiße-Zähne-Paradies“ berichtet das Mediziner-Portal DocCheck am 15. Januar 2020 über Medizintourismus in Ungarn. Während es in Österreich mittlerweile üblich sei, zur Zahnbehandlung über die Grenze nach Ungarn zu fahren, setze sich dieser Trend auch in Deutschland durch. Als Grund dafür sieht DocCheck allein die Kosten: „Bei zahnmedizinischen Behandlungen geht es Patienten einzig und allein darum, Geld zu sparen. Statista zufolge haben knapp 15 Prozent aller Teilnehmer einer Umfrage Therapien in den letzten drei Jahren aus Kostengründen verschoben, und zirka 20 Prozent könnten sich vorstellen, zu Zahnärzten ins Ausland zu gehen“, schreibt DocCheck.

Medizintouristen wollen bei Ihrer Zahnbehandlung im Ausland Geld sparen

Gute Zahlen zum Thema Dentaltourismus liefert laut DocCheck die Studie „Medizintourismus in Ungarn“ der FirstMed Services GmbH, zu der auch Zahnklinik-Ungarn.de gehört. Für die Erhebung haben Marktforscher zwischen 2009 und 2019 über 4.200 Medizintouristen kontaktiert. Von ihnen schickten 2.550 Patienten den Fragebogen zurück. Auch hier fiel der Grund für eine Zahnbehandlung in Ungarn eindeutig aus. DocCheck schreibt: „Ganz klar: Bei den Entscheidungsgründen stehen preisgünstige Angebote an erster Stelle. Nach Berücksichtigung aller Reise- und Übernachtungskosten sparte jeder Medizintourist bei seiner Zahnbehandlung in Ungarn 2010 durchschnittlich 6.301 Euro, 2013 waren es 7.128 Euro, und 2018 sogar 7.242 Euro.“ Alles in allem zahle man die Hälfte der Kosten, die man im Heimatland für die gleiche Behandlung berappt hätte. Dabei gelte der Grundsatz: Je komplexer die Zahnbehandlung, desto höher die Ersparnis.

Studie: Qualität ist in Ungarn besser

Neu sei laut DocCheck, dass sich viele Patienten wegen der hohen Qualität für eine Zahnbehandlung in Ungarn entscheiden. Hierzu habe die Studie der FirstMed Services ergeben: „Knapp ein Drittel (28 Prozent) der Befragten meint, dass die Versorgung in Ungarn qualitativ besser ist“, berichtet DocCheck. Doch wie stehen die deutschen Zahnärzte zu diesem Umfrageergebnis? DocCheck fragte bei mehreren Zahnärzten nach. Viele wollten sich zum Thema nicht äußern. Doch am Ende bekommt DocCheck doch eine Antwort: „Auf den Zahnmedizin-Tourismus angesprochen, äußert sich der Kollege vorsichtig: Es gibt gerade in Ungarn hervorragende Praxen. Ich habe aber auch schon erlebt, dass es bei Implantaten zu Problemen kommt.“

Überprüfte Qualität bietet Sicherheit

Wer bei seiner Zahnbehandlung im Ausland auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich für einen Partner von Zahnklinik-Ungarn.de entscheiden. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir nur mit erstklassigen Zahnkliniken und Praxen zusammen, die ihren Patienten höchste Qualität anbieten. Manche von ihnen lassen sich sogar regelmäßig von dem unabhängigen Zertifizierer Temos überprüfen.

Möchten auch Sie von einer hochwertigen Zahnbehandlung profitieren und dabei Kosten sparen? Dann rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie eine E-Mail. Das Expertenteam von Zahnklinik-Ungarn.de freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Zum Kontaktformular

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*