• Bekannt aus:

Der Mai ist da: Die besten Gastgärten und Freiluft-Terrassen in Budapest

Majorka BudapestDie kalte Jahreszeit ist nun endlich Vergangenheit und der Frühling hält nun die ungarische Hauptstadt mit viel neu aufgekommener Lebensfreude liebevoll umschlungen. Man erkennt dies auch an den vielen Gastgärten, die nun wieder ihre Tische und Stühle hervorgebracht haben und sich oft schon am frühen Vormittag füllen und manchmal bis ins Morgengrauen ihre Gäste bewirten und entspannen lassen. Genießen Sie unter der Sonne oder unter den Sternen den Frühling der Donaumetropole – wir haben für Sie die besten Locations zusammengestellt:

Sehr sonnig, sehr trendig, sehr zentral. Akvárium und Föccsterasz. Weitläufige mehrstufige Terrasse und Gastgarten im Zentrum von Pest am Elisabethplatz. Relaxt am Nachmittag, Riesenparty in der Nacht.

Kiosk neben der Elisabethbrücke in Pest. Die schickste Cocktailbar bei der Donau mit einem wahrhaft atemberaubenden Ausblick auf den Gellértberg und das Burgviertel.

Raqpart BudapestRaqpart. Zwei riesige Freiluftterrassen gleich neben der weltberühmten Kettenbrücke. Genießen Sie das fantastische Panorama gleich zweier Unesco-Weltkulturerbestätten

Der Klassiker: Ferenc Liszt Platz mit zahlreichen Restaurants und Bars unter schattenspendenden Bäumen. Herrlich für das Chillen am Nachmittag oder ein Candlelight-Dinner am Abend.

Der Geheimtipp: Majorka in Buda. Ein authentischer Biergarten unter mächtigen Kastanienbäumen mit frisch gezapften Pilsner Urquell und HB-Weizenbier und den besten Salaten und Burgern der Stadt.

Ferenc Liszt PlatzSupertrendig. Die Gozsdu Höfe im jüdischen Viertel,  ähnlich den Hackeschen Höfen in Berlin, nur  vielseitiger und stimmungsvoller. Hier können die Gäste in 6 Innenhöfen aus über 10 Lokalen mit Gastgarten wählen. Egal – ob handwerklich gebrautes Bier,  erfrischende Cocktails, selbst gerösteter Kaffee oder entdeckenswerte Weine ungarischer Jungwinzer – hier schmeckt es immer

 

 

Holdudvar BudapestHoldudvar auf der Margareteninsel.  Wonnevoller Biergarten im Grünen auf der Margareteninsel, der  ab der Dämmerung von unzähligen bunten Laternen hochromantisch beleuchtet wird. Wird spätabends dann zum Tanzclub.

Haben Sie schon eines der Lokale getestet? Erzählen Sie uns etwas darüber. Wir freuen uns über Ihr Kommentar!

 

Kommentare

  1. Der Fő tér (Hauptplatz) in Óbuda bewahrt etwas von der Stimmung des alten Stadtviertels. Einige alte, berühmte Restaurants erwarten Sie dort mit ungarischen Spezialitäten. Diejenige, die sich für Geschichte und Kultur interessieren, können in einem Umkreis von einigen hundert Metern römische Ruinen und ein Barockschloss, Ausstellungen bekannter ungarischer Künstler des XX. Jahrhunderts sowie die beliebten Statuen der Frauen mit den Regenschirmen besichtigen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*