• Bekannt aus:

Unterwegs in Budapest

Reisetipps für das Paris des Ostens

Das Schönste an Ungarns Hauptstadt ist ihre einmalige Lage an der Donau, die sich im Stadtgebiet elegant in eine ausgedehnte Kurve legt. Budapest ist die wahre Donaumetropole, keine andere Stadt am zweitgrößten Strom Europas zeigt so stark ihre herrliche Wasserlage.

Budapest bei Nacht: Paris des Ostens

Budapest hat ausgezeichnete Nahverkehrsmittel, aber wer die Stadt weitgehend zu Fuß erläuft, wird sie besser kennen lernen. Die Eindrücke werden stärker sein, die Begegnungen mit Ungarn und dem Stadtgebilde intensiver. Etwa in Buda, das man von der Pester Innenstadt aus mit der modernen Metro unter der Donau hindurch erreicht. Von der Station Széll Kálmán tér geht es in wenigen Minuten per pedes über die Várfok utca zum Bécsi kapu (Wiener Tor), einem Teil der einstigen Stadtmauer. Der dicht bebaute, eineinhalb Kilometer lange Felsen des Burgviertels ist die Keimzelle Ungarns. 31 Mal wurde es bealgert, von Hunnen, Mongolen, Türken, Habsburgern und der Roten Armee. Fast ebenso oft musste das Burgviertel wieder aufgebaut werden. Heute gehört es zu den Weltkulturdenkmälern der Unesco.

Die Úri utca (Herrengasse) ist die älteste Straße Budas. Anhand der alten Bausubstanz kann man sich ein Bild davon machen, wie die mittelalterliche Stadt aussah. Kopfsteinpflaster, kleine Häuser, dazwischen oft prunkvolle Adelspalais mit spätbarocken Fassaden. Von hier aus hat man oft einen guten Ausblick auf die unter den Hügeln gelagerte Stadt. Die Matthiaskirche am Szentháromság tér (Dreifaltigkeitsplatz) ist ein markantes Wahrzeichen, benannt nach einem populären König. An diesem Platz residierten rieche Tuchhändler, die meisten davon zugewanderte Deutsche. Die Fischerbastei ist als Nachbau einer romantischen Ritterburg und mit ihrer neogotischen Aussichtsterrasse pittoresk. Hier treffen sich gern Verliebte und tauschen in den Nischen Küsse aus. Der mächtige Komplex des Burgpalasts beherbergt das Historische Museum des Landes, Nationalgalerie und Nationalbibliothek.

Vom Budaer Hügel herab nach Pest geht es mit der Sikló (Standseilbahn) zur Kettenbrücke, der ältesten Brücke der Stadt (1849). Der Blick auf die Dächerlandschaften und Fassaden ist gradios, da mischen sich Gotik, Renaissance, Barock, Jugendstil und Gründerzeit. Der Vörösmarty tér gehört zu den schönsten Plätzen der Stadt, sein Namensgeber, ein Dichter des 19. Jahrhunderts, steht auf einem Sockel, aus carrarischem Marmor gehauen. Dahinter thront das plüschige Kaffeehaus Gerbeaud, eine Institution, in der vieles vom Ritual lebt. Hier gibt es neben 72 Torten, Kuchen und Cremes die berühmte karamelisierte und prallsüße Dobos-Torte und ein großes Kaffeeangebot.

Kettenbrücke in Budapest

Der Gang durch die Váci utca führt vorbei an stolzen Häusern, vor denen nostalgische Drei-Lampen-Kandelaber stehen. Hier gibt es die besten Geschäfte, durch die günstigen Wechselkurse bekommt der Zugereiste mehr für sein Geld als zu Hause. Alle internationalen Markennamen sind vertreten, es gibt auch Läden mit ungarischer Mode, Tokajer-Wein, edlen Stickereien und Herend-Porzellan, von dem einst Sissi und ihr Gatte Franz Joseph speisten.

Von der Kossuth Lajos utca lohnt sich der Blick auf die Elisabethbrücke, ein modernes Hängebrückenwerk. Beim Gang die Straße hinauf kommt man zum Hotel Astoria, das als Kaffeehaus einst so beliebt war, dass die Gäste sich anstellten. Die Kreuzung ist der Mittelpunkt des Kleinen Rings, auf den man jetzt in die Károly körút abbiegt. Von hier aus sind es nur wenige Meter bis zur Dohány utca mit der größten Synagoge Europas, sie hat Platz für 3.000 Menschen im Innern. Dahinter beginnt mit der Wesselényi, Dob und Király utca das Jüdische Viertel mit kleinen Geschäften, Lokalen und einer ganz eigenen Atmosphäre.

Zahlen & Fakten: Budapest

Fläche: 525 km²

Einwohner: 1.700.000

Bevölkerungsdichte: 3.219 Einwohner je km²

Telefonvorwahl: (+36) National 061

Gliederungen: 23 Stadtbezirke

Beim Herumstreifen gelangt man auf den Erzsébet körút, den schönsten Teil des Großen Rings, flankiert von den Spitzenhotels der Stadt. Das Café New York an der Ecke zur Dohány utca ist eine Jugendstil-Orgie. Einst saßen hier Dichter und andere Künstler und tauschten sich unter prächtigen Lüstern und Säulen aus. Einer soll den Schlüssel zum Kaffehaus gestohlen und in die Donau geworfen haben - damit es immer offen bleibt.

Vom Blaha Lujza tér geht es die Rákóczi út hinunter Richtung Donau. Über die Múzeum körút ist es nicht weit bis zum Ungarischen Nationalmuseum, seit 1837 ein Tempel nationalen Pathos. Der klassizistische Bau erstarrt ehrfurchtsvoll vor der Geschichte, den Künsten und Wissenschaften der Ungarn. Für ebenso bedeutsam halten Ungarn aber auch ihre sinnliche Lebenslust, die an der Freiheitsbrücke ein Denkmal hat. Die Zentrale Markthalle präsentiert das überbordende Angebot einheimischer landwirtschaftlicher Produkte, es ist eine dem Kulinairschen gewidmete Kathedrale, 150 Meter lang, mit sechs Querschiffen und einer luftigen Dachkonstruktion, 1897 eröffnet.

Günstig unterwegs mit der Budapest Card

Mit der Budapestkarte können bestimmte Angebote kostenlos oder preisreduziert genutzt werden. Sie möchte dazu einladen, die Stadt touristisch (neu) zu entdecken, das bunte Leben der Hauptstadt und noch unbekannte Sehenswürdigkeiten aufzuspüren. Die Karte hat eine Gültigkeit von 24h (17 Euro), 48h (27 Euro) oder 72h (33 Euro) und kann über Zahnklinik-Ungarn.de bestellt werden.

  • unbegrenzte Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel (BKV)
  • 2 kostenlose englischsprachige Stadtführungen
  • ermäßigter oder kostenloser Eintritt in mehr als 60 Museen oder Sehenswürdigkeiten
  • Preisreduzierte Stadtrundfahrten, Restaurants und Erlebnisprogramme
  • freier Eintritt ins Lukas-Bad
  • ermäßigte Ticketpreise für Kultur- und Folkloreprogramme
  • freie Budapest-Touren über die kostenlose Budapest-App

CosmoDent Zahnklinik in Budapest

CosmoDent Klinik Empfang

In Ungarns Hauptstadt Budapest erwarten Sie Dr. med. dent. Zoltan Ovari und sein Zahnmediziner-Team. Die Ärzte von CosmoDent sind erfahrene Spezialisten, die seit vielen Jahren Hand in Hand arbeiten. Machen Sie sich ihr eigenes Bild von unserer Zahnklinik in Budapest!


Ungarn entdecken: Reisetipps im Land der Magyaren

Ungarn entdecken: Im Land der Magyaren

Ungarn ist ein Land mit besonderer Geschichte, seit mehr als 1100 Jahren ist es von Magyaren besiedelt, die eine ungewöhnliche Sprache besitzen. Neben dem Kulturerbe ist es die äußerst abwechslungsreiche Natur, die das Land attraktiv macht. 


Unterwegs in Heviz: Reisetipps rund um die "Quelle des Lebens"

Thermalsee und Kurbad in Heviz

Neben dem größten Thermalsee des Kontinents hat Heviz noch mehr zu bieten, vor allem im Gesundheitsbereich. Von Vorteil ist, dass das Städtchen nahe zum Balaton liegt. und auf der Strecke dazwischen sind noch einige Attraktionen in die Landschaft getupft.


Gerne senden wir Ihnen unser kostenloses Infopaket zu. Es enthält alle wichtigen Informationen rund um Ihre Zahnbehandlung in unseren Zahnkliniken in Ungarn.

Jetzt Infopaket anfordern

Zahnklinik-Ungarn.de ist regelmäßig zu Gast in Funk und Fernsehen. Werfen Sie hier einen Blick in die Medien und hören Sie was unsere Patienten über uns sagen.

mehr erfahren

Der Weg zur Zahnbehandlung in eine unserer Zahnkliniken in Ungarn ist einfach und unkompliziert. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen und Wünschen.

mehr erfahren

Wer sich für uns entscheidet, wählt das Original. Bereits seit dem Jahr 1997 bietet Zahnklinik-Ungarn.de kostengünstige Zahnbehandlungen in Ungarn an.

mehr erfahren

Dr. Ovari, Ärztlicher Leiter von CosmoDent in Budapest über die Vorteile einer Zahnklinik mit Fachärzteteam, günstige Preise und kurze Behandlungszeiten.

mehr erfahren

Benötigen Sie Implantate? Profitieren Sie von unserem Implantat-Reisezuschuss! Wir schreiben Ihnen 150 Euro für Ihre Implantation gut.

mehr erfahren