• Bekannt aus:

Inlays sind fast unsichtbar

Inlays – minimale Behandlung und fast unsichtbar

Inlays sind Füllungen innerhalb der Kaufläche eines Zahns. Inlay-Füllungen werden also immer nur bei kleineren Schäden der Kauflächen oder der Zahnzwischenraumflächen eingesetzt. Ist die Zahnsubstanz über die Kaufläche hinaus in die Zahnspitzen oder Zahnhöcker zerstört, müssen größere Füllungen eingesetzt werden, die auch die zerstörte Zahnsubstanz der Zahnspitzen ersetzen. Diese umfangreichere Füllung wird dann als Onlay bezeichnet.

Inlay Phase 1 und 2

Nachdem der Zahndefekt der Kaufläche präpariert wurde, kann das zuvor im Dentallabor auf die Zahnform und Zahnfarbe angepasste Inlay eingesetzt werden. Aufgrund der sehr einfachen und schnellen Behandlungsform, wird diese auch als minimal invasiv bezeichnet und stellt somit für den Patienten eine der schonendsten Behandlungen dar.

Das Inlay fügt sich durch die natürliche Form- und Farbgebung in den Zahn lückenlos ein und wird somit fast unsichtbar.

Inlay Phase 3 und 4

Die Vorteile des Keramik-Inlays

Inlays gibt es in unterschiedlichen Materialien, die wiederum verschiedene Eigenschaften besitzen. In der Regel bestehen Inlays heutzutage aus Keramik, Komposit (Kunststoff) oder Gold. Inlays aus Kunststoff und Keramik haben dabei den Vorteil, farblich an den behandelten Zahn angepasst werden zu können, was für viele Patienten aus ästhetischer Sicht von Vorteil ist. Der große Unterschied zwischen Kunststoff- und Keramik-Inlays zeigt sich dabei nicht direkt nach der Behandlung, sondern erst nach Jahren. Keramik-Inlays sind im Vergleich zu Kunststoff-Inlays wesentlich robuster und verschleißärmer. Ebenso ist der Zahn mit einem Keramik-Inlay weniger temperaturanfällig als ein Zahn mit einem Gold- oder Kunststoff-Inlay, auch allergische Reaktionen sind bei dem Einsatz eines Keramik-Inlays nicht zu erwarten. Ein weiterer Vorteil des Keramik-Inlays in der therapeutischen Zahnbehandlung gegenüber dem Gold-Inlay oder dem Onlay ist der größtmögliche Erhalt der eigenen Zahnsubstanz.

Das Inlay, insbesondere das Keramik-Inlay, ist demnach die schonendste und effizienteste Behandlungsmethode kleinerer Zahnschäden.

Hier im Überblick die wesentlichen Vorteile des Keramik-Inlays:

  • Sehr ästhetische Lösung durch natürlich wirkende Farb- und Formgebung
  • Niedriger Verschleiß, dadurch sehr lange Haltbarkeit (10 – 15 Jahre und mehr)
  • Sehr gut verträgliches Material, ohne allergische Reaktionen
  • Hohe Stabilität durch festen Verbund mit der eigenen Zahnsubstanz
  • Keine Temperaturempfindlichkeit
  • Keine Verfärbungen

Nähere Informationen zum Inlay und weiteren Behandlungsmethoden finden Sie unter:
zahnklinik-ungarn.de/zahnbehandlung.php

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*