• Bekannt aus:

Die Budaer Burg besonders bequem entdecken

Burgviertel von BudaZu den Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Besuch in Budapest unbedingt besuchen muss, gehört sicherlich das Burgviertel von Buda. Es beeindruckt die Gäste sowohl mit vielen der ältesten als auch historisch und architektonisch interessantesten Gebäuden der Donaumetropole. Zu den Highlights gehören der königliche Palast mit der Nationalgalerie, die Matthiaskirche und die Fischerbastei. Die Matthiaskirche war die offizielle Krönungskirche der Habsburger, in der man das Original-Hochzeitskleid von Sissi bewundern kann. Sie ist von sieben romantischen Türmchen der Fischerbastei umgeben. An fast allen Seiten wird man von einem atemberaubenden Panorama belohnt, man genießt herrliche Ausblicke sowohl auf Pest als auch auf Buda. Im Burgviertel mit den vielen engen Gassen und dem Kopfsteinpflaster herrscht noch mittelalterliches Flair. Man erreicht das Burgviertel entweder mit dem Bus 16, zu Fuß oder mit der Standseilbahn (Sikló) bei der Kettenbrücke. In diesem Jahr gibt es jedoch eine neue Möglichkeit, das Burgviertel zu entdecken: Den offiziellen Burgbus der Stadt Budapest.

Burgbus der Stadt BudapestÖkologisch und persönlich, weil der Bus, ähnlich einem Golf-Car, elektrisch betrieben wird und sich ein Live-Guide mit im Bus befindet. Somit muss man sich nicht ein eintöniges Bla-Bla vom Band anhören. Denn Sie haben die Möglichkeit, interaktiv dem Guide Fragen zu stellen. Die Tour dauert 30 Minuten und hat 6 Haltestellen. So erhalten Sie in kompakter Weise einen guten Überblick über alles Wissens- und Sehenswerte im Burgviertel und können sich nach der Tour die Sehenswürdigkeiten, die Sie speziell interessieren, genauer anschauen. Eine Fahrt kostet 7 Euro und das Intervall beträgt 20 Minuten. Am besten steigen Sie auf dem Clark Adam Platz bei der Kettenbrücke in den modernen Bus ein. Neben den zuvor erwähnten Highlights erwarten Sie noch interessante Sights wie die Ruinen der Maria Magdalena Kirche, ein jüdisches Gebetshaus, das alte Rathaus von Buda, der aufwendig renovierte Burgbasar und die „erste Flagge“ des Landes, die nach 150 Jahren osmanischer Besetzung auf der Burg gehisst wurde. Wir können Ihnen eine abwechslungsreiche, sehenswerte und vor allem bequeme Tour im freundlich surrenden Burgbus versprechen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*