• Bekannt aus:

Vollsanierung bei Würgepatientin

Für Frau Leonberg war die Vollsanierung eine spezielle Herausforderung

Elisabeth Leonberg (59) aus Stuttgart war seit 20 Jahren nicht beim Zahnarzt. Die Würgepatientin
hatte Parodontose und benötigte eine Vollsanierung mit festsitzendem Zahnersatz. Insgesamt eine
komplizierte und teure Behandlung. In Deutschland sollte sie dafür knapp 30.000 Euro bezahlen.

Preisvergleich Zahn-Vollsanierung bei Würgepatientin, Schaubild der Kosten in Ungarn und Deutschland

Elisabeth Leonberg war glücklich als sie Zahnklinik-Ungarn.de im Internet fand. Hier schien ihre komplexe Zahnbehandlung erschwinglich. Der Stuttgarterin fehlten acht Zähne, weitere acht waren stark beschädigt und sie hatte Parodontose. Sie benötigte mehrere Implantate, was für sie als Würgepatientin eine besondere Herausforderung darstellte. Doch bevor Frau Leonberg nach Budapest reiste, wurde ihr Kiefer im Untersuchungszentrum von Zahnklinik-Ungarn.de in Stuttgart von einer Parodontose-Spezialistin vorbereitet. Sie zog ihr elf Zähne und führte die Parodontose-Behandlung durch. Bei ihrem ersten Behandlungsschritt bei CosmoDent in Ungarn bekam Frau Leonberg zunächst zwei Implantate und den erforderlichen Knochenaufbau. Es folgte eine Einheilzeit von sechs Monaten, die durch das Stuttgarter Untersuchungszentrum begleitet wurde. Danach erhielt sie in Budapest vier weitere Implantate, mehrere Wurzelkanalbehandlungen und Füllungen sowie eine e.max-Krone aus Vollkeramik. Wieder folgte eine Einheilzeit. Dieses Mal waren es drei Monate. Bei ihrem letzten Behandlungsschritt in Ungarn bekam sie alle fehlenden Brücken und Kronen. Insgesamt bestand der Zahnersatz aus einer e.max-Krone, sechs Implantaten sowie 13 Metallkeramik-Kronen und -Brücken. Nach 20 Jahren kann Frau Leonberg endlich wieder unbeschwert lachen.

Was beinhaltete das Angebot aus Budapest?

  • Alle Panorama Röntgenaufnahmen (vor der Implantation, vor der prothetischen Arbeit)
  • Metall Keramik Krone/brücken (13 Stück)
  • Vollkeramik e.maxx Krone (1 Stück)
  • 6 Implantate
  • Knochenaufbau OK und UK
  • Füllungen
  • Wurzelkanalbehandlungen
  • Aufbisshelfer-Schiene für zu Hause
  • Zahnentfernungen (11 Stück)
  • PA Behandlung OK, UK
  • Provisorische Prothesen

      Reiseaufwand

      Elisabeth Leonberg flog dreimal von Stuttgart nach Budapest und zahlte dafür insgesamt 401,27 Euro. Die Kosten für die elf Nächte im Hotel Jagello betrugen 385,00 Euro. Trotz der Reise- und Übernachtungskosten sparte die Stuttgarterin bei ihrer Vollsanierung in Ungarn mehr als die Hälfte der Kosten ein, die sie in Deutschland für eine gleichwertige Zahnbehandlung bezahlt hätte.


      Gerne senden wir Ihnen unser kostenloses Infopaket zu. Es enthält alle wichtigen Informationen rund um Ihre Zahnbehandlung in unseren Zahnkliniken in Ungarn.

      Jetzt Infopaket anfordern

      Zahnklinik-Ungarn.de ist regelmäßig zu Gast in Funk und Fernsehen. Werfen Sie hier einen Blick in die Medien und hören Sie was unsere Patienten über uns sagen.

      mehr erfahren

      Der Weg zur Zahnbehandlung in eine unserer Zahnkliniken in Ungarn ist einfach und unkompliziert. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen und Wünschen.

      mehr erfahren

      Wer sich für uns entscheidet, wählt das Original. Bereits seit dem Jahr 1997 bietet Zahnklinik-Ungarn.de kostengünstige Zahnbehandlungen in Ungarn an.

      mehr erfahren

      Dr. Ovari, Ärztlicher Leiter von CosmoDent in Budapest über die Vorteile einer Zahnklinik mit Fachärzteteam, günstige Preise und kurze Behandlungszeiten.

      mehr erfahren

      Benötigen Sie Implantate? Profitieren Sie von unserem Implantat-Reisezuschuss! Wir schreiben Ihnen 150 Euro für Ihre Implantation gut.

      mehr erfahren