• Bekannt aus:

Kosten für Metallkeramikkronen und -brücken

Metallkeramik-Kronen und -Brücken im hinteren Bereich von Ober- und Unterkiefer

Ein Patient (58) aus Buchloe bei München hatte keine Probleme im Frontbereich. Allerdings waren die Backenzähne sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer sehr stark beschädigt. Auf der rechten Seite fehlten die beiden letzten Zähne oben und unten. Außerdem musste eine dreigliedrige Brücke unten rechts erneuert werden. Der Patient sollte also insgesamt zehn Metallkeramik-Kronen und drei Brücken erhalten. Wegen zahlreicher Vorteile einer Zahnklinik entschied er sich bewusst gegen die Zahnbehandlung in einer Praxis. Er ließ sich von der Poliklinik München einen Heil- und Kostenplan erstellen und recherchierte im Internet nach günstigen Zahnbehandlungen im Ausland. Dort fand er Zahnklinik-Ungarn.de und sparte bei seiner Behandlung trotz Reise und Hotel ungefähr 50 Prozent der Kosten ein, die er in Deutschland bezahlt hätte.

Insgesamt sollte der Patient aus Buchloe für die Behandlung seiner 13 Zähne in der Poliklinik München 8.092,29 Euro bezahlen. Für exakt die gleiche Lösung stellte Zahnklinik Ungarn ihm nur 4.150,00 Euro in Rechnung. Die Reise- und Übernachtungskosten schlugen zusätzlich mit 430 Euro zu Buche. Die Ersparnis in Ungarn betrug also insgesamt 3.512,29 Euro. Außerdem erhielt er von seiner Krankenkasse einen Festzuschuss in Höhe von 1.499,14 Euro. Denselben Zuschuss hätte er allerdings auch bei einer Behandlung in München erhalten, da die Krankenkassen gesetzlich dazu verpflichtet sind, EU-weit denselben Festzuschuss zu bezahlen.


Behandlungsablauf:

  • Die Behandlung begann mit dem ersten Behandlungsschritt am 17.03.2014  und wurde am 09.04.2014 mit dem zweiten Behandlungsschritt abgeschlossen. Beide Aufenthalte dauerten von Montagfrüh bis Mittwochabend.
  • Beim ersten Aufenthalt wurden die alten Brücken/Kronen entfernt und die Zähne abgeschliffen.
  • Der Abdruck wurde genommen und mit provisorischen Kronen/Brücken versorgt, damit der Patient ästhetisch unauffällig nach Hause reisen konnte.
  • Zwei Wochen später bekam er seine fertige Kronen/Brücken anprobiert. Diese wurden provisorisch einzementiert und einen Tag später endgültig angeklebt. Am letzten Tag erfolgte vormittags die Endkontrolle. Danach konnte der Patient mit seinem neuen strahlenden Lächeln nach Hause fahren.

Eigentlich wäre nur ein Aufenthalt von zehn Tagen erforderlich gewesen. Jedoch "splittete" der Patient seinen Aufenthalt in Ungarn und kam zweimal drei Tage in einem Abstand von zwei Wochen. Das machen viele Patienten so, um Zeit zu sparen.

Was beinhaltete das Angebot aus Budapest?

  • Alle Panorama Röntgenaufnahmen
  • Entfernung der alten Kronen/Brücken (3 Zähne)
  • Aufbaufüllungen (10 Stück)
  • Provisorische Kronen/Brücken (10 Zähne)
  • Metallkeramik-Kronen (10 Stück)
  • Metallkeramik-Brücken (3 Stück)
  • Alle Betäubungen
  • Alle Laborarbeiten
  • Alle Materalien
  • Alle Provisorien

Zahnklinik-Ungarn.de ist regelmäßig zu Gast in Funk und Fernsehen. Werfen Sie hier einen Blick in die Medien und hören Sie was unsere Patienten über uns sagen.

mehr erfahren

Der Weg zur Zahnbehandlung in eine unserer Zahnkliniken in Ungarn ist einfach und unkompliziert. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen und Wünschen.

mehr erfahren

Wer sich für uns entscheidet, wählt das Original. Bereits seit dem Jahr 1997 bietet Zahnklinik-Ungarn.de kostengünstige Zahnbehandlungen in Ungarn an.

mehr erfahren

Dr. Ovari, Ärztlicher Leiter von CosmoDent in Budapest über die Vorteile einer Zahnklinik mit Fachärzteteam, günstige Preise und kurze Behandlungszeiten.

mehr erfahren

Benötigen Sie Implantate? Profitieren Sie von unserem Implantat-Reisezuschuss! Wir schreiben Ihnen 150 Euro für Ihre Implantation gut.

mehr erfahren